Prof. Proschek ist Ihr Experte für Orthopädie und Sportchirurgie. Im Gelenkinsitut in Wiesbaden stellt er Ihnen die gesamte Bandbreite an konservativer und operativer Orthopädie zur Verfügung. In modern und technisch hochwertig ausgestatteten Räumen können all die Untersuchungen und Therapien erfolgen, die für die Erkenntnis und die erfolgreiche Behandlung Ihrer gesundheitlichen Probleme notwendig sind. Er ist dabei nicht nur Ihr Arzt, sondern auch Begleiter und Coach für Ihre Gesundung.

„Ich habe durch meine langjährige Tätigkeit an der Universitätsklinik in Frankfurt und in Mainz viele Operationen durchgeführt und genau dadurch gelernt, wie wichtig die konservative Behandlung ist. Es gehört zu meiner Philosophie, dass erst dann operiert wird, wenn tatsächlich alle konservativen Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Unverzichtbar ist, dass ich mir Zeit nehme, um die Diagnostik und Behandlung zu erklären. Mein Patient muss verstehen, wie ich als Arzt denke und handle.“

Prof. Proschek ist begeisterter Sportler und war viele Jahre aktiver Leichtathlet. Als Kadersportler hat er gelernt, wie wichtig mentale Stärke und Durchhaltungsvermögen für das Erreichen eines Zieles sind.

„Schon früh habe ich bemerkt, dass mentale Stärke und Durchhaltevermögen nicht nur für den Sport wichtig sind, sondern genauso bedeutsam auch in der Medizin angewendet werden können. Die Belastungen, die wir mittlerweile tagtäglich in unserer Gesellschaft verspüren, haben einen unmittelbaren Einfluss auf Erkrankungen. Es ist wichtig, nicht nur das Leiden des Patienten zu sehen, sondern auch Umgebungsfaktoren zu erkennen und in die Behandlung einfließen zu lassen. Die Vorbeugung liegt  mir besonders am Herzen und sie hat in meiner ärztlichen Tätigkeit einen besonderen Stellenwert.“

Die Fakten:

 

Prof. Proschek ist verheiratet und hat 3 Kinder. Nach seiner Offiziersausbildung bei der Bundeswehr studierte er Humanmedizin an der Goethe-Universität in Frankfurt. Er promovierte 2003 zum Thema „Evaluierung der Wertigkeit und Machbarkeiteiner neoadjuvanten Chemotherapie mit 5-FU, Folinsäure und Oxaliplatin bei Lebermetastasen kolorektaler Karzinome“. Nach seiner Facharztausbildung an der Orthopädischen Universitätsklinik sowie der Universitätsmedizin Mainz habilitierte Prof. Proschek 2012 zum Thema: „Die kombinierte Radiofrequenzablation und Zement-Applikation als minimalinvasives Therapieverfahren von Knochenmetastasen: Vom Tiermodell zur klinischen Anwendung“. Von 2012 bis 2016 leitete er den Bereich Tumororthopädie an der Universitätsmedizin Mainz und wurde hier 2015 zum Universitätsprofessor berufen. Seit 2016 ist er neben seiner Anstellung an der Universitätsmedizin Mainz in eigener Praxis in Wiesbaden tätig.